Zeltgeschichte

Auf 33 Festivals kann der Verein Zeltspektakel Wendlingen-Köngen e.V. inzwischen zurückblicken, und das nicht ohne Stolz.

Seit 1983 besuchten über 50.000 Gäste die Veranstaltungen, in denen über hundert Gruppen und Künstler über 500 Stunden Programm auf die Bühne brachten. Seit den Anfängen hat sich viel verändert. Aus der Initiative einiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gründete sich 1991 der Verein Zeltspektakel Wendlingen-Köngen e.V., der seither Träger und Veranstalter des viertägigen Festivals beim Wendlinger Freibad ist.

Das Zeltspektakel ist mittlerweile zu einer der größten Kulturveranstaltungen im mittleren Neckarraum geworden, nicht zuletzt dank seines breit gefächerten Programmangebotes.

Als eine der ältesten nicht-kommerziellen Veranstaltungen dieser Art ist das Zeltspektakel natürlich auch auf Sponsoren angewiesen, da die Einnahmen aus Eintrittspreisen und Bewirtung die Kosten nicht vollständig decken, die beiden Kommunen Wendlingen und Köngen stehen mit Ausfallbürgschaften zur Seite.

Mit den Eintrittspreisen versucht der Verein unter den Limits kommerzieller Veranstalter zu bleiben. Die Kalkulation ist unter dem Gesichtspunkt der Kostendeckung angelegt. Mittlerweile ist das Spektakel bei einem Haushaltsvolumen, das um das Vierfache höher ist als 1983, angelangt.

Ermöglicht wird ein solches Festival jedoch erst durch die Zusammenarbeit vieler Ehrenamtlicher, die ungezählte Stunden an Arbeit, Urlaub und Engagement in "ihr" Spektakel investieren.